León

León ist heute eine historische Stadt, die es verstanden hat, sich an die modernen Zeiten anzupassen. Als Licht überflutete und offene Provinzhauptstadt empfängt sie jährlich zahlreiche Besucher, die zu ihr kommen, um die touristischen Attraktionen zu sehen. Als Beispiele seien die Kathedrale und die Karwoche angeführt, die zum Internationalen Touristischen Interesse erklärt wurde. Die Stadt León (139.809 Einw.) ist das Ergebnis der Häufung von geschichtlichen Ereignissen, die ihren Ursprung in einem römischen Lager nahmen ("Legio"), in einem Zeitalter von dem es kaum noch Spuren gibt. Hauptstadt des mittelalterlichen Königreichs León, das sich später Kastilien anschloss, war sie ein obligatorischer Rastplatz für die Pilger des Camino de Santiago.

Lage

León ist eine spanische Provinz und ist Teil der autonomen Region Kastilien und León. Sie befindet sich im Nordwesten der Iberischen Halbinsel und ihre Hauptstadt ist León. Es grenzt an das Fürstentum Asturien und Kantabrien im Norden; an Galicien (konkret an die Provinzen von Orense und Lugo) im Westen; an die Provinzen Zamora und Valladolid im Süden; und an die Provinz Palencia im Osten. Ihre Fläche beträgt 15.581 km². Sie hat 495.902 Einwohner (INE 2005). Bevölkerungsdichte: 31,82 Einw./km². Sie ist Durchfahrtsort zwischen wichtigen Regionen der Iberischen Halbinsel und zwei großen Routen führen durch die Provinz Leon: von Süden nach Norden die Silberroute und von Ost nach West der Jakobusweg.

Geschichte, Kunst und Kulturerbe

leon

In der Stadt finden Sie eine große Vielfalt an einzigartigen Gebäuden, die aus León einen besonderen Ort machen: die Kathedrale, deren Besuch uns an einem Sonnentag in einen vielfarbigen Raum befördert, der durch die unglaublichen Kirchenfenster geschaffen wird; die Basilika des San Isidoro besitzt für viele eine der schönsten Wandmalereien in Europa („die Sixtinische Kapelle der Romanik"); der Parador de San Marcos, einstmals ein Spital für die Pilger des Camino de Santiago und nun eine Nobelherberge; und solch außergewöhnliche Gebäude wie der Palast der Guzmanes, oder die Casa de los Botines, ein Werk des genialen Architekten Gaudí. León besitzt auch eine Vergangenheit als akademische Stadt, zu dem traditionellen Studienangebot kommen außerdem Spanischkurse für Ausländer. Dieses Studentenambiente spürt man besonders zu gewissen Stunden, wenn man einen Streifzug durch das „Barrio Húmedo" (Feuchtes Viertel) macht, die Zone der Bars und Zusammenkünfte auf der Strasse, wo Sie die typische Wurstwaren der Region (besonders die „Cecina" [Dörrfleisch]) mit den lokalen Weinen von León degustieren können.

Freizeit und Gastronomie

Die leonesiche Küche hat ihre wichtigsten Gerichte im Cocido Maragato (ein komplettes, deftiges Gericht und eine Spezialität aus Astorga und Umgebung) und der Küche des Bierzo, deren Hauptmerkmal der Botillo ist (eine schmackhafte Wurst die gekocht mir Kartoffeln und Gemüse gereicht wird).

Typische Gerichte aus León:
  • Botillo
  • Cocido maragato
  • Sopa de trucha (Forenllensuppe)
  • Sopas de ajo (Knoblauchsuppen)

In der Nähe der Stadt

Die Provinz ist weitflächig und vielfältig, und wartet mit vielen Ausflugszielen auf. Sie können Astorga (mit ihrer Kathedrale, den Bischofspalast von Gaudí, oder die malerischen Dörfer der Maragatería) besuchen. Die Berge Picos de Europa sind der geeignete Ort, um einen Wandertag einzulegen; hier kann man Canyoning und „Rafting" in Los Ancares treiben; oder Skifahren in San Isidro. Der Urlaub auf dem Land in den Bergen von León, in Landstrichen vollkommener Schönheit, weit entfernt von Hektik und Lärm, bietet rustikale Unterkünfte, alte Steinhäuser oder den alten Zeiten nachempfundene Bauten. Besonders möchten wir einen Besuch des Bierzo empfehlen, ein enges Tal mit einem speiziellen Mikroklima, das den Anbau von Weinen mit eigener Herkunftsbezeichnung sowie leckeren Schnäpsen gestattet, die den Konserven von Kirschen, Paprikaschoten und Kastanien eine ganz besondere hausgemachte Note verleihen. Im Bierzo sollten Sie Las Médulas, einem magischen Ort, einen Besuch abstatten: antike Goldminen der Römer, die eine überraschende Landschaft, durchbohrt von Tunneln und Schluchten hinterlassen haben, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

Imagen bloque portada: 

Lage

Javascript is required to view this map.

El tiempo en León