Burgos

Die Stadt Burgos (161.984 Einw.) ist eine betriebsame Stadt, umgeben von Industriegewerben, sowie ein Knotenpunkt im Verkehrssystem Nordspaniens. Die Geschichte der Stadt Burgos nimmt ihren Anfang im 10. Jahrhundert. Sie befindet sich in einem Gebiet, in dem das Hochplateau der Meseta Norte auf die Ausläufer des Iberischen Gebirgssystems stößt, und wurde vom Graf Diego Rodríguez Porcelos, auf Geheiß des asturianischen Königs Alfons III el Magno gegründet.

Lage

Die Provinz Burgos ist Teil der autonomen Region Kastilien und León in Spanien. Sie ist die authentische Hauptstadt von Kastilien (oder wenigstens vom alten Kastilien). Im Norden grenzt sie an die östlichen Ausläufer der Kantabrischen Gebirgskette, die sie von der autonomen Region Kantabrien und dem Baskenland trennen, im Osten grenzt sie an den oberen Teil der Iberischen Gebirgskette, die sie von der autonomen Region La Rioja und der Provinz Soria scheidet, und im Süden an die Provinz Segovia, ferner im Westen an die von Valladolid und Palencia. Die Provinz Burgos hat eine Gesamtoberfläche von 14.269 km², was 2,83% des nationalen und 15,19% des regionalen Territoriums entspricht. Sie zählt 361.021 Einwohner, von denen 172.421 in der Hauptstadt leben, und der Rest verteilt sich auf die 370 kleineren Gemeinden, laut Zahlen des Statistikamt INE aus dem Jahr 2005.

Geschichte, Kunst und Kulturerbe

Schon vor zehn Jahrhunderten war Burgos eines der Knotenpunkte auf des religiösen Wegs und des kulturellen Austauschs, der seitdem den Norden Spaniens durchquert: der Camino de Santiago [Jakobusweg]. Seine Bedeutung im Mittelalter führte dazu, dass Burgos zur Hauptstadt Kastiliens wurde, was ihr einen herrschaftlichen Charakter verlieh, der sich in seinen historischen Gebäuden widerspiegelt. Einer der berühmtesten Söhne Burgos war der Cid Campeador, ein Edelmann und großer Mythos der spanischen Geschichte und Literatur. Die Stadt Burgos pflegt ihren historischen Stadtkern sehr, allen voran das wichtigste Monument, die gotische Kathedrale, die zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt wurde. In der Casa del Cordón wurde Cristoph Kolumbus nach seiner zweiten Reise nach Amerika von den Katholischen Königen

Freizeit und Gastronomie

In Burgos sollte man unbedingt den Lammbraten und die berühmte Reisblutwurst probieren. Alle Gerichte stets begleitet von einem guten Wein aus dem Anbaugebiet Ribera del Duero.

Typische Gerichte aus Burgos:
  • Bacalao (stockfisch)
  • Cangrejos de río (Flusskrebse)
  • Lechazo asado (Milchammbraten)
  • Morcilla de Burgos (Blutwurst aus Burgos)
  • Olla podrida (Kichererbsen, Fleish, Speck un Gemüse)
  • Sopas de ajo (Knoblauchsuppen)

In der Nähe der Stadt

burgos

Wir empfehlen einen Besuch zu den archäologischen Fundstätten der Sierra de Atapuerca, wo Überreste der ersten Europäer gefunden wurden.

Wir dürfen Aranda de Duero, die Hauptstadt des burgalesischen Ufers dieses Flusses, und Land einiger der berühmtesten Weine Spanien nicht unerwähnt lassen. Außerdem ist Aranda eine geschichtsträchtige Stadt, die das angenehme und typische Ambiente Kastiliens bietet und das Landleben mit dem einer mittleren Stadt verbindet. In der Umgebung von Burgos finden wir das Kloster der Huelgas Reales (12. Jahrhundert), das durch seinen gotischen Kreuzgang besticht. Ebenfalls außerhalb der Stadt befindet sich der Konvent von Miraflores aus dem 14. Jahrhundert mit einem vielfarbigen Altarbild, dessen Gold laut der Legende das erste war, das aus Amerika kam.

Imagen bloque portada: 

Lage

Javascript is required to view this map.

El tiempo en Burgos